Home / Hintergrundwissen / Chaga Pilz Erfahrungen

Chaga Pilz Erfahrungen

Schon viele Menschen haben mit dem Chaga Pilz positive Erfahrungen gemacht bei der Behandlung von Diabetes, Morbus Crohn, Schuppenflechte, chronischer Müdigkeit und Magen-Darmproblemen.

Was ist der Chaga Pilz?

Der Chaga Pilz (Inonotus obliquus) ist einer der wirksamsten Heilpilze auf diesem Planeten. Dieser seltene Baumparasit wächst auf Birkenbäumen vor allem in den subpolaren Gebieten der nördlichen Erdhalbkugel.

Chaga Pilz geschnittenDieser einmalige Vitalpilz kann als Nahrungsergänzung in Form von Tee zur Stärkung des Immunsystems verwendet werden.

Erfahrungen mit dem Chaga Tee wurden seit Jahrhunderten in Skandinavien und Russland von Schamanen und später auch von Schulmedizinern weitergegeben.

Zuerst wurde der Chaga Pilz von finnischen Schamanen als Heilmittel für Verdauungsbeschwerden entdeckt. Dieser einzigartige Heilpilz ist außerdem ein potentes Verjüngungsmittel für die Haut.

Die Erfahrungen der Volksmedizin zeigen wohltuende, entzündungslindernde Effekte bei Erkrankungen der Lunge und Atemwege. Asthma, Husten, Schnupfen können durch Inhalieren der Chaga Tee Dämpfe gelindert oder sogar geheilt werden.

Chaga Pilz Erfahrungen bei Magen- Darmproblemen

Der Heilpilz verbessert die Funktion des Verdauungssystems. Magen, Darm, Leber und Galle werden von Schlacken gereinigt. Schädliche Pilze und andere Mikroben, wie beispielsweise Candida werden beseitigt.

Insbesondere die Darmgesundheit wird vom Chaga gefördert. Ein gesunder Darm ist die Voraussetzung für ein leistungsfähiges Immunsystem.

Die Erfahrungen der Volksmedizin und der modernen Anwender zeigen die entzündungshemmenden und wundheilenden Eigenschaften des Chaga Tees im Darm. Die Schleimhäute regenerieren sich. So werden winzige Lücken in der Darmwand geschlossen die auch als Leaky Gut (durchlässiger Darm) bekannt sind.

Ein kranker Darm ist die Ursache unzähliger Folgeerkrankungen. So entstehen Autoimmunerkrankungen wie Psoriasis oft aufgrund eines entzündeten Darms.

Der Darm ist der Ort, an dem die Nahrung aufgespalten wird und wo die Nährstoffe ins Blut übergehen. Ist die Darmflora jedoch gestört durch eine ungesunde Ernährung, gewinnen schädliche Bakterien und Hefepilze die Oberhand. In der Folge verwandelt sich der Darm in eine Kloake die Giftstoffe produziert, die die Leber belasten und das Blut verunreinigen.

Hautunreinheiten, Pickel, Allergien und starker Körpergeruch sind die ersten Anzeichen einer gestörten Darmflora. Der Chaga Tee neutralisiert die krankmachenden Bakterien und Pilze. Er hilft den guten Bakterien die Oberhand zu gewinnen und repariert die Schäden an den Darmschleimhäuten.

Die Erfahrungen der Volksmedizin zeigen das Chaga Tee ein starkes Tonikum für einen gesunden Darm sind.

Magen-Darmkrankheiten die mit Chaga Tee behandelt werden können:

  • Morbus Crohn
  • Colitis ulcerosa
  • Gastritis
  • Magengeschwüre
  • Reizdarm
  • Leaky Gut
  • Hämorrhoiden
  • Candida Pilz
  • Geschwüre im Darm
  • Darmkrebs

Chaga Pilz Erfahrungen zur Stärkung des Immunsystems

Der Chaga Pilz balanciert das Immunsystem aus. Das heißt ein schwaches Immunsystem, wird gestärkt und ein überreagierendes Immunsystem wird gedämpft.

Das ist insbesondere bei allen Autoimmunerkrankungen wie beispielsweise Morbus Crohn oder Arteriosklerose von Vorteil.

Die Erfahrungen vieler Anwender zeigen, dass der Heilpilz die krankhaften Prozesse des Immunsystems die sich gegen den eigenen Körper richten stoppt. Überschießende Reaktionen, bei denen körpereigene Zellen angegriffen werden sind keine Anzeichen eines starkes, sondern eines schwachen und kranken Immunsystem.

Diese fehlgeleiteten Angriffe werden zumeist durch Giftstoffe ausgelöst, die an körpereigene Zellen andocken. Dann erkennt das Immunsystem diese Zellen als körperfremd und bekämpft sie. Der Chaga Tee hat stark entgiftende Effekte.

Er löst die Schlacken im Darm und hilft der Leber das Blut zu reinigen. Sobald der Körper gereinigt ist, erkennt das Immunsystem wieder die eigenen Körperzellen und die Autoimmunreaktionen nehmen ab.

Statt eigene Körperzellen anzugreifen hat das Immunsystem nun Kraft die wirklichen Feinde, wie Bakterien, Viren und Pilze zur bekämpfen.

Etwa 70 % aller Immunzellen werden im Darm gebildet, deshalb ist die oben angesprochene heilende Wirkung auf den Darm die Ursache für die immunstärkenden Effekte des Chaga Pilzes.

Chaga Pilz Erfahrungen bei Krebs

Chaga Pilz schützt die DNA vor Schäden durch freie Radikale. Auch die schädlichen Auswirkungen von radioaktiver Strahlung können durch den Heilpilz abgemildert werden. DNA Schäden sind eine Voraussetzung von Krebs.

Durch regelmäßigen Chaga Tee Konsum können Sie Krebs Erkrankungen effektiv vorbeugen. Der Anti-Tumor Eigenschaften des Heilpilzes wurden durch wissenschaftliche Untersuchungen belegt.

In der finnischen und russischen Volksmedizin wird Chaga seit mindestens 900 Jahren zur Behandlung von Krebs eingesetzt. Seine erste schriftliche Erwähnung war die Heilung von Wladimir Monomach, dem Herrscher des Kiewer Rus, von Lippenkrebs im Jahr 1115.

Über die Jahrhunderte wurde der Chaga Tee krebskranken Menschen gegeben. Die erste Krebsstudie wurde jedoch erst im Jahr 1955 gemacht. Die krebshemmenden Effekte des Chaga Pilzes wurden inzwischen in etwa 50 Studien bewiesen.

Leider werden zurzeit keine Studien mit Menschen durchgeführt. Die Erfahrungen der Anwender zeigen jedoch, dass der Chaga Tee die Tumore am Wachstum hemmt, sogar schrumpfen lassen kann und die Ausbreitung verhindert.

Zur Behandlung von Krebs sind 6 x 250 ml Chaga Tee eine gute Dosis. Zusätzlich können alkoholische Extrakte die Wirkung des Tees verstärken. Selbstverständlich sollten die Patienten weitere Maßnahmen gegen den Krebs ergreifen wie eine gesunde Ernährung. Der Chaga Tee harmoniert sehr gut mit anderen Heilpflanzen jedoch kann er auch bei einer Chemotherapie und Bestrahlung angewendet werden.

Der Chaga Tee kann die Wirkung der Chemotherapie erhöhen bei der Krebsvernichtung jedoch die Nebenwirkungen wie Übelkeit und Schwäche vermindern. In Russland wird der Chaga Tee deshalb seit 1955 jedem Patienten der eine Chemo- oder Strahlentherapie bekommt gegeben.

In der russischen Schulmedizin sind Chaga Heißwasser Extrakte (Tee) ein anerkanntes Mittel zur Behandlung von Krebs, Gastritis und anderen Magen-Darmproblemen.

Chaga Pilz Erfahrungen als Langlebigkeits-Tonikum

Menschen die über viele Jahre den Chaga Tee jeden Tag zu sich nahmen, lebten länger als der Durchschnitt der Bevölkerung. Dies zeigte sich insbesondere in einigen Gebieten in Sibiriens.

Chaga Pilz Erfahrungen bei der Behandlung von Burn Out

Chaga ist ein Adaptogen. Ein Stoff, der sich den Bedürfnissen des Körpers anpasst und zu größerer körperlicher und geistiger Leistungsfähigkeit führt. In der heutigen Zeit leiden immer mehr Menschen an Burn Out. Burn Out beruht in vielen Fällen auf Nebennierenschwäche.

Die Nebennieren produzieren Stresshormone. Das ist ein normaler Vorgang um auf Gefahren zu reagieren. Stresshormone geben dem Körper die Kraft zu kämpfen oder zu fliehen.

Der moderne Stress wird jedoch nicht körperlich ausgelebt. Wer im Büro sitzt und von seinem Chef unter Druck gesetzt wird mehr zu leisten, der kann den Energieschub nicht ausagieren. Dieser ständige Stress schlägt sich nach einigen Jahren in beständiger Müdigkeit nieder.

Die Erfahrungen der Anwender zeigen, dass Chaga Tee die Nebennierenfunktion wieder regenerieren kann. Er harmonisiert die Ausschüttung der Hormone und erhöht die körperliche Kraft und Energie. Natürlich müssen die Patienten auch ihren Lebensstil ändern. Viel Schlaf und Erholung sind bei Burn Out essenziell.

Chaga Pilz Erfahrungen Fazit

Der Chaga Tee wird seit Jahrhunderten in der finnischen und russischen Volksmedizin erfolgreich zur Behandlung von Krebs, Magen-Darmerkrankungen, zur Stärkung des Immunsystems und bei körperlicher Schwäche verwendet.

Der Tee ist ein allgemeines Tonikum, das zuerst die Verdauung wiederherstellt. Daraus folgt eine Stärkung des Immunsystems, was wiederum die körperliche Kraft erhöht und zahllose Krankheiten die Grundlage entzieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.