Chaga Pilz: Wirkung, Dosierung und Anwendung

Chaga Pilz ist auch als Inonotus obliquus und Schiefer Schillerporling bekannt.

Dieser schwarze auf Birken wachsende Heilpilz zählt wegen seiner positiven Eigenschaften zu den sogenannten Adaptogenen.

Der Chaga Pilz wird seit vielen Jahrhunderten erfolgreich in der finnischen und russischen Heilkunde eingesetzt. Seine außergewöhnlich gesunde Wirkungen wurden in den letzten 70 Jahren umfassend durch wissenschaftliche Studien belegt.

Inonotus obliquus
Die Chaga Pilz Vitalstoffe sind in seiner äußeren schwarzen Kruste am höchsten konzentriert.
  • Chaga Pilz vermindert Stress
  • senkt hohen Blutzucker
  • wirkt entzündungshemmend und antioxidativ
  • wirkt ausgleichend auf die Nebennieren
  • verbessert die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit 
  • hält den Körper länger jung

In der Tat ist der Heilpilz ein Lebenselixier, weil er die Zellen auf subtiler Ebene erneuert lange bevor Krankheiten entstehen.

Deshalb hat der Chaga Pilz ein außergewöhnliches Behandlungs-Potential für zahlreiche Erkrankungen und gesundheitliche Problemen. Viele seiner Wirkungen wie beispielsweise seine krebshemmenden und blutzuckersenkenden Eigenschaften wurden durch wissenschaftliche Studien belegt:

In diesem Beitrag erfahren Sie alles über den Chaga Pilz, die richtige Anwendung und Dosierung sowie Hintergrundwissen zur Wirkung und Einsatzgebieten. Natürlich nur, wenn Sie bis zum Ende lesen.

Unsere Empfehlung: Chaga Pilz aus Finnland

Chaga Pilz

Original Chaga Pilz aus subpolarem Klima

höchste Konzentration an Vitalstoffen 

Der einzige zertifizierte Chaga Pilz aus Wildsammlung

Sehr gute Transparenz bei den Laborwerten

 

 

Jetzt testen

Chaga Pilz als Naturheilmittel

Chaga Pilz Der Begriff „Chaga“ stammt aus der Sprache der Chanten. Einem indigenem Volk in Westsibirien. Die Chanten nutzten den Chaga Pilz wahrscheinlich seit mehr als 1000 Jahren. Sie tranken Chaga Tee, um sich gegen die eisige Kälte abzuhärten, verwendeten die Asche des Pilzes als antibakterielle Seife.

Der wissenschaftliche Name vom Chaga Pilz lautet Inonotus obliquus

Der Chaga Pilz gehört zur Familie der Hymenochaetaceae Pilze. Diese holzzersetzenden Pilze existieren seit etwa 300 Millionen Jahren.

Die Sporen des Chaga Pilzes setzten sich in den Ritzen von Birken fest. Brechen die Rinde im Laufe einiger Monate weiter auf und wachsen in den Wirtsbaum hinein und zugleich auch heraus.

Der Chaga Pilz kann bis zu 80 cm im Umfang groß werden. Seine äußere schwarze Kruste ist extrem hart und von Rissen zerklüftet.

Erst nach vielen Jahren, wenn die Birke sehr alt ist oder schon abgestorben bildet der Chaga Pilz seinen Fruchtkörper und entlässt seine Sporen. Dann ist sein Lebenszyklus zu Ende. Dieser schwarze Heilpilz wächst in Lappland, der Tundra Sibiriens, in Alaska und Kanada.

Neben Birken befällt der Chaga auch andere Laubbäume wie Eschen, Lärchen, Buchen und Kirschbäume, jedoch nur der auf Birken wachsende Chaga ist von gesundheitlicher Bedeutung.

Bei den Inhaltsstoffen, die vor allem in äußeren Kruste des Pilzes konzentriert sind, unterscheiden Experten zwischen Polysacchariden und Triterpenen.

Die Forscher testeten verschiedenen Bestandteile, jedoch konnten Sie keinen einzelnen Hauptwirkstoff ausfindig zu machen.

Das ist offenbar nicht möglich, denn es ist das Zusammenspiel von hunderten unterschiedlicher Wirkstoffe, das für das breite Wirkungsspektrum des Chaga Pilzes verantwortlich ist.

Es ist jedoch auch klar, dass ein großer Teil der gesundheitlichen Wirkungen auf den Melaninen des Pilzes beruht. Das Melanin ist in der schwarzen Kruste des Pilzes konzentriert.

Deshalb sollten Sie Chaga Pilz-Produkten besonders auf den Melaningehalt achten. Chaga Stücken mit schwarzer Kruste sind wirksamer als nur der innere gelbe Teil.

Kaufen Sie unter allen Umständen immer den Chaga Pilz in Brocken, damit Sie sehen wie viel äußere Kruste vorhanden ist. So bekommen Sie in den Genuss der gewünschten gesunden Wirkung.

Chaga Pilz in der finnischen Volksmedizin

Chaga Pilz hat eine Ausnahmestellung in der finnischen und russischen Kräuterheilkunde. Seine Wirkung ist stärkend, belebend und verjüngend.

Die finnische Volksmedizin beruht zum großen Teil auf den uralten Erkenntnissen der Lappen. Die Lappen sind die Ureinwohner Finnlands. Sie wurden ab dem 5. Jahrhundert von den Finnen, die aus Asien kamen, nach Norden verdrängt.

In der finnischen Volksmedizin wird der Chaga Pilz als Tonikum bei körperliche Schwäche und Stress, bei Verdauungsbeschwerden sowie als Heilmittel für die Leber verwendet. Außerdem wirkt er heilsam auf Knochen, Nerven und Bindegewebe.

Chaga Pilz kommt in finnischen Medizin in unterschiedlichen Formen zum Einsatz:

  • Chaga Tee trinken innerlich
  • Chaga Pilz Tinktur für äußerliche Anwendungen auf der Haut
  • Chaga Inhalation bei Atemwegserkrankungen

Chaga Pilz Einnahme und Dosierung

Chaga Pilz kann in unterschiedlichen Formen eingenommen werden:

  • Tee: 1 bis 2 mal täglich (300 ml pro Tasse)
  • Chaga Tinktur – Chaga Pilz Vitalstoffe werden hierbei in einer alkoholischen Lösung extrahiert. Dosis sind 10 ml Chaga Tinktur pro Tag
  • Inhalation
  • Chaga Pilz Kapseln und Tabletten (nicht empfehlenswert)
  • Pulver (nicht empfehlenswert)

Chaga Pilz Dosierung

Tipp:

  1. Beginnen Sie mit einer Tasse Chagatee pro Tag.
  2. Wenn Sie keine Reaktionen des Körpers beobachten (Erstverschlimmerung), können Sie nach 2 Wochen auf 2 x 400 ml Tee steigern.
  3. Falls die Krankheitsymptome zunehmen, sollten Sie die Dosis vermindern für einige Tage. Nach dem Abklingen Symptome können Sie die Chaga Tee Dosis wieder steigern.
  4. Eine sehr hohe Dosierung von bis zu 8 Tassen Chaga Tee ist bei Krebserkrankungen zu empfehlen. Ansonsten reichen wie beschrieben 1 bis 2 Tassen Chaga Tee, um die Gesundheit kontinuierlich zu verbessern.

Darum ist Chaga Pulver nutzlos

Im Internet finden sich einige Empfehlungen für das Chaga Pulver. Die Wahrheit ist jedoch, dass Chaga Pulver nutzlos ist. Es kann sogar schädlich sein, weil es Verstopfung und Nierenschäden auslösen kann. Der Chaga Tee dagegen, ist leicht verdaulich und wird praktisch von jedem Menschen gut vertragen. Das Pulver dagegen ist jedoch unverdaulich, denn der Pilz besteht aus Chitin. Dies ist ein sehr harter Stoff.

Wenn das Chaga Pilz Pulver in den Magen gelangt passiert etwa das Gleiche, wie mit einem Kirschkern. Es wird alles wieder unverdaut ausgeschieden.

Oder noch schlimmer, das Chaga Pulver verursacht Magenschmerzen, Verstopfung und blockiert die Verdauung.

Aus diesem Grund wird der Chaga Pilz seit mindestens 900 Jahren in der Volksmedizin Lapplands und Russlands als Tee serviert. Niemand kam in 900 Jahren darauf den harten Chaga Pilz zu mahlen und zu schlucken.

Auf ganz natürliche Weise stellte sich der Tee als die einfachste und beste Form der Anwendung heraus.

Nachteile von Chaga Pulver

  • ist unverdaulich
  • besteht oft aus minderwertigem Chaga
  • kann leicht mit Schimmelpilzen kontaminiert sein
  • kann die Nieren schädigen
  • kann sich im Darm und Nieren ablagern

Chaga Pilz Einnahmezeit

Grundsätzlich können Sie den Chaga Pilz jederzeit verwenden. Den Chaga Tee trinken Sie am besten 30 Minuten bis eine Stunde vor einer Mahlzeit oder 2 Stunden nach einer Mahlzeit.

Ob Sie Chaga Tee morgens, tagsüber oder abends trinken, hängt auch von dem Anwendungszweck ab.

  • Falls Sie Ihre Verdauung verbessern möchten, ist eine Einnahme morgens auf nüchternen Magen der richtige Zeitpunkt.
  • Falls Sie beim Sport ihre Kraft und Ausdauer verbessern möchten, sollten Sie Chaga Tee ca. eine Stunde vor der sportlichen Betätigung einnehmen.

Aus der Einnahmezeit brauchen Sie jedoch keine Wissenschaft zu machen. Die Chaga Pilz Vitalstoffe wirken immer, jedoch auf nüchternen Magen ist die Wirkung am stärksten.

Chaga Pilz Wirkungseintritt

Vielleicht fragen Sie sich nun, wie lange es dauert, bis Sie die Wirkung vom Chaga Pilz eintritt, nachdem Sie Chaga Tee getrunken haben.

  • Der entzündungshemmende Effekt setzt ziemlich schnell und kurzfristig ein. Schon nach wenigen Tagen vermindern sich Entzündungen im Körper.
  • Positive Wirkung auf die geistige Leistungskraft und Wachheit setzten relativ kurzfristig ein. Bereits nach der ersten Tasse Chaga Tee spüren viele Anwender einen Energieschub. Der Chaga Pilz ist ein Tonikum für Gehirn und Nerven. Seine beruhigenden Effekte haben schon vielen Menschen geholfen von Medikamenten loszukommen.
  • Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist die stressreduzierende Wirkung vom Chaga Pilz. Er verbessert den Schlaf durch die Anregung der Zirbeldrüse. Die Zirbeldruese produziert das Hormon Melatonin, das für einen gesunden Schlaf unerlässlich ist. Chaga Pilz steigert die Melatonin Produktion.
  • Eine langfristige Wirkung zeigt sich bei der Ausbalancierung der Hormondrüsen, vor allem den Nebennieren. Geschwächte Nebennieren können nicht innerhalb von wenigen Tagen wieder aufgebaut werden. Hier müssen Sie wahrscheinlich mit einigen Monaten rechnen, bis der Chaga Pilz im Körper seine positive Wirkung entfalten kann.
  • Bei der Senkung von hohem Blutdruck, setzt die Chaga Tee Wirkung wahrscheinlich erst nach einigen Wochen ein.
  • Bei der Behandlung von Krebs können keine genauen Zeitangaben gemacht werden. Zu unterschiedlich sind die einzelnen Krankheitsbilder. Die Tumormarker sinken was nach etwa 6 Wochen der Chaga Pilz Kur messbar ist.

Das macht guten Chaga Pilz aus

Bevor Sie daran gehen, Chaga Pilz auszuwählen und zu bewerten, müssen Sie sich erstmal darüber klar werden, was Sie von einem hochwertigen Chaga Pilz-Produkt erwarten.

Wichtig ist zuerst, dass der Chaga Pilz aus Wildsammlung stammt. Außerdem muss diese Wildsammlung nach strengen Kriterien erfolgen, denn nicht jeder Chaga Pilz besitzt eine hohe Vitalstoff Dichte.

Ein sehr wichtiger Qualitätspunkt, ist das subpolare Klima, in dem der Chaga Pilz wachsen muss. Nur in eiskalter Umgebung, bei Temperaturen um die minus 40 Grad Celsius bildet der Heilpilz seine einzigartigen Vitalstoffe aus.

Die weiteren Kriterien, die ich Ihnen hier aufliste, sind den meisten Menschen nicht bekannt.

  1. Der Chaga Pilz muss mindestens einen Meter hoch an der Birke wachsen und nicht am Boden.
    Auf die Wuchshöhe am Stamm legt die finnische Volksmedizin großen Wert. Wächst der Chaga Pilz zu dicht über dem Erdboden zieht er Wasser aus dem Boden und nicht aus der Birke. Ein solcher Pilz besitzt nur wenig Vitalstoffe.
  2. Die Gesundheit der Birke ist entscheidend für die Chaga Pilz Qualität. Idealerweise wächst der Chaga Pilz auf 20 bis 70-jährigen Birken. Je gesünder die Birke, desto heilkräftiger ist der darauf wachsende Chaga. Die Birke ist selbst eine Heilpflanze. Dieser herrliche Baum enthält zahlreiche entzündungshemmende Vitalstoffe. Der Chaga Pilz entzieht der Birke ihre Vitalstoffe und konzentriert und veredelt diese Stoffe in sich. Ganz entscheidend für seine Heilkraft ist deshalb Standort und Vitalität seines Wirtsbaumes der Birke. Die Birken in Lappland sind aufgrund des besonders mineralstoffreichen Bodens außergewöhnlich kräftig und gesund.
  3. Die Sammlung zum richtigen Zeitpunkt ist ein zentrales Qulitätskriterium. Einige Menschen glauben je älter der Chaga Pilz ist, desto gesünder und besser ist er. Das stimmt nur bedingt. Es gibt einen idealen Zeitpunkt der Sammlung. Dann wenn der Chaga Pilz 5 bis 10 Jahren alt ist. Wenn der Heilpilz 15 oder 20 Jahre an der Birke wächst, ist der Baum meistens schon sehr krank. Dann enthält die Birke nur noch wenige Vitalstoffe, deshalb besitzt der darauf wachsende Chaga Pilz nur noch eine geringe Qualität. Wenn der Chaga Tee bitter schmeckt, ist das ein Anzeichen für minderwertige Pilze von alten Birken.
  4. Die Sammlung und Trocknung muss ohne Maschinen erfolgen. Nach alter Tradition wird der Chaga Pilz in Lappland nur mit Äxten und Messern von der Birke getrennt. Dabei lassen die Sammler 50 % des Pilzes am Baum. So wird weder der Chaga noch die Birke geschädigt. Niemals sollten Maschinensägen zum Einsatz kommen. Durch das Maschinen-Öl könnte der Chaga kontaminiert werden. Die Trocknung muss sofort nach der Ernte beginnen, um den Chaga Pilz vor dem Befall mit Schimmel zu schützen.
  5. Der Chaga Pilz sollte nur in Papiertüten verschickt werden. Papier ist ein natürlicher gesunder Stoff, der ideal für den Versand von Chaga Pilzen ist.

Warum ist das so?

Papier ist atmungsaktiv im Gegensatz zu Plastik oder Aluminium-Verpackungen. Wird der Chaga Pilz in Plastik oder Aluminium gelagert kann er nicht atmen. Durch Temperaturschwankungen kann sich jedoch Festigkeit in der Tüte absetzten, was die Schimmelbildung fördert.

Außerdem geben Plastik und besonders Aluminiumverpackungen gifte Stoffe an den Chaga ab. Deshalb ist lebensmittelechtes Papier das einzige gesunde werterhaltende Verpackungsmaterial für de Chaga Pilz.

Nachdem wir nun die Qualitäts-Kriterien kennen, geht es als Nächstes darum, Produkte zu finden und bezüglich dieser Kriterien das Beste herauszufinden.

Ich wollte hier einen Überblick über die 10 besten Chaga Pilz-Produkte geben. Vorteile und Nachteile zeigen plus einer einfachen Vergleichstabelle, sodass Sie sofort alle Fakten sehen und entscheiden können. Jedoch kam alles anders. Warum erfahren Sie gleich.

Ich machte mich zuerst auf die Suche nach Chaga Pilz Produkten im Internet.

Allein bei Amazon bekam ich mehr als 60 verschiedene Produkte zur Auswahl. Bei weiteren hunderten bei Ebay habe ich aufgehört zu zählen.

Der Markt für Gesundheitsprodukte ist gewaltig. Viele Verkäufer wollen sich ein Stück vom großen Kuchen abschneiden. Umso wichtiger ist es auf die Qualität zu achten, denn die meisten Anbieter wollen mit niedrigen Preisen punkten. Wählen Sie also nicht ein x-beliebiges Produkt. Deshalb konzentriere ich meine Suche auf Ergebnisse bei Amazon mit vielen positiven Bewertungen.

  1. Das am meisten bewertete Produkt mit mehr als 20 Bewertungen Above the Polarcircle 4.2 Sterne im Durchschnitt. Deshalb als Amazon’s Choice gekennzeichnet. Seltsam ist die Herkunft aus Nordrussland und Finnland. Warum erfolgt eine Mischung aus zwei verschiedenen Gebieten und Staaten? Diese Chaga Brocken werden offenbar in Aluminium Tüte verschickt. Auch alles anderen Qualität Kriterien treffen auf dieses Produkt nicht zu deshalb scheidet es aus. Eine Rezension bemängelt auch ganz klar die mangelnde Qualität: Muffiger Geruch beim Öffnen der Tüten. Wenn Sie sich fragen wie ein solches Produkt auf mehr als 20 positive Bewertungen kommt? Das ist so: Das Produkt ist gesponsert
  2. Weiter mit dem nächsten Produkt Chaga Deluxe mit immerhin mehr als 10 Bewertungen. Zu mindestens aus Wildsammlung aus Sibirien soll der Chaga stammen. Nach strengen Kriterien geerntet. Ein Zertifikat sucht man freilich vergebens. Wie der Chaga geerntet wird, ist nicht ersichtlich – weder bei Amazon noch auf der Hersteller-Seite. Auch hier Fehlanzeige, was die anderen Kriterien betrifft.
  3. Als Nächstes ist da noch ein weiteres gesponsertes Produkt auffällig Chaga jedoch auch hier unklar, ob der Extrakt aus wilden Chaga der aus künstlichem Chaga aus Pilzfarmen hergestellt wurde, wie das Herstellungsverfahren im Detail aussieht, ob und welche Studien es zu dem Produkt gibt etc.

Ich könnte so weiter machen, jedoch bringt es Ihnen nichts. Deshalb hier der einzige Chaga Pilz, den ich guten Gewissens empfehlen kann und welches alle Qualitätskriterien erfüllt.

Chaga Pilz Brocken

Zum Top Chaga Pilz Produkt

Chaga Pilz von chagavital mit dem einzigen wilden Chaga aus finnischer Wildsammlung. Es ist außerdem der Chaga Pilz mit der höchsten Anzahl an Zertifizierungen.
Der Trocknungsprozess ist besonders schonend und kommt Maschinen aus.

Besonders gut finde ich bei dem Hersteller auch die persönliche Beratung und Transparenz bezüglich der Herkunft der Chaga Pilze.

Chaga Pilz Vitalstoffe

Der Chaga Pilz enthält eine Reihe wirksamer bioaktiver Substanzen. Zu diesen gehören:

  • Beta-Glucane das sind gesunde komplexe Kohlenhydrate
  • Melanin ein wirksames Antioxidans
  • Betulinsäure
  • Triterpene
  • Phytosterole: Lanosterol, Inotodiol und Ergosterol
  • Zink
  • Germanium

Beta-Glucane aus Chaga Pilz

Beta-Glucan ist der Oberbegriff für eine Stoffklasse komplexer Kohlenhydrate, deren Vertreter in den Zellwänden des Chaga Pilzes enthalten sind.

Die vielfältigen gesundheitlichen Effekte von Beta-Glucanen sind wohlbekannt. Der Chaga Pilz enthält spezielle Beta-Glucane mit immunmodulatorischer Wirkung.

Beta-Glucane aktivieren das Immunsystem und sorgen so für eine effiziente Abwehr gegen Krankheitserreger und entartete Körperzellen, können vor Infektionskrankheiten und Krebs schützen.

Diese Wirkstoffe können jedoch auch ein überaktives Immunsystem normalisieren. So haben Beta-Glucane aus dem Chaga Pilz nachgewiesene, positive Effekte auf Allergien, chronische Entzündungen und Autoimmunerkrankungen wie:

  • Neurodermitis
  • Psoriasis
  • Arthritis
  • Colitis ulcerosa
  • Morbus Crohn

Ein Teil der gesunden Wirkung des Chaga Pilzes ist mit Sicherheit auf seinen Gehalt an Beta-Glucan zurückzuführen.

Melanine im Chaga Pilz

Der schwarze Farbstoff Melanin wird auch in menschlichen Körperzellen gebildet, jedoch unterscheidet sich das Melanin im Chaga Pilz vom menschlichen Melanin. In der Tat handelt es sich um einen Melanin Komplex im Chaga, die noch nicht detailliert erforscht wurden.

Dieser Farbstoff schützt die Körperzellen vor den Angriffen freier Radikale. Die sogenannten freien Radikale sind besonders reaktive Moleküle, die im Körper nicht nur durch Umweltgifte und Strahlung entstehen, sondern auch in normalen Stoffwechselprozessen gebildet werden.

So entstehen freie Radikale bei der Energieerzeugung in den Zellen und werden bei Entzündungsprozessen durch Immunzellen gebildet.

Freie Radikale können die DNA, Körperzellen, wie beispielsweise die Zellmembranen oder die Fasern des Bindegewebes der Haut schädigen. Sie sind mitverantwortlich für den altersbedingten körperlichen Verfall und für die Entstehung chronischer Erkrankungen, wie Krebs, Arteriosklerose oder Diabetes.

Das im Chaga Pilz enthaltene Melanin hat sich als besonders starkes Antioxidans erwiesen. Die äußere Kruste des wilden Chaga Pilzes ist schwarz durch das gebildete Melanin. Der Heilpilz schützt sich offenbar durch diesen Farbstoff vor UV-Strahlung und anderen Umwelteinflüssen.

Chaga Pilz enthält Betulinsäure

Triterpene wirken effektiv gegen Diabetes, Arteriosklerose, hohe Blutfette und Tumore. Triterpene sind eine große Gruppe pflanzlicher ätherischer Öle mit vielversprechendem Potenzial in der Tumortherapie.

Die im Chaga Pilz vorkommende Betulinsäure stammt aus der Birke, in deren Rinde sie sich konzentriert.

Betulinsäure hemmt in Tierversuchen die Entwicklung von Haut- und Eierstockkrebs, zeigt antivirale Aktivitäten und hat positive Effekte auf die verschiedenen Aspekte des metabolischen Syndroms:

Triterpene helfen bei Übergewicht, senken den Cholesterin- und Blutfettspiegel und verringern Ablagerungen in den Blutgefäßen.

Zink im Chaga Pilz

Allgemein bekannt ist, dass Zink gut für das Immunsystem ist und unverzichtbar für Entwicklung und Stoffwechsel aller Zellen. So ist dieser Mineralstoff für die teilungsaktiven Zellen von Haut, Blut und Immunsystem wichtig.

Ein Zinkdefizit schadet den Killerzellen der Immunabwehr und hemmt die Bildung von Antikörpern und Botenstoffen. Der hohe Zinkgehalt vom Chaga Pilz stärkt daher die Abwehr und hält die Haut intakt.

Wirkung von Chaga Pilz

Seit Jahrhunderten ist der Chaga Pilz für seine großes Spektrum an gesundheitlichen Vorteilen bekannt. Nicht umsonst ist Chaga Pilz der Heilpilz, der in der finnischen und russischen Volksmedizin am häufigsten eingesetzt wird.
Aufgrund seiner zahlreichen gesunden Wirkungen wird er bei einer großen Anzahl an Erkrankungen zur Behandlung eingesetzt. Schauen wir uns jedoch erst einmal an, welche allgemeinen Vorteile der Chaga Pilz für die menschliche Gesundheit bietet.

Chaga Pilz ist ein Adaptogen (Tonikum)

Chaga Pilz wird aufgrund seiner stärkenden, harmonisierenden und ausbalancierenden Wirkungen als ein Adaptogen bezeichnet.

Was sind Adaptogene?

In den Jahren nach dem 2. Weltkrieg suchten russische Forscher nach natürlichen Heilpflanzen und Pilzen, die den menschlichen Körper kräftigen. Das Ziel war Stoffe zu finden die es Menschen ermöglichen mehr Stress zu ertragen und körperlich und geistig stärker zu werden. Quasi wurde nach der Supermensch Formel gesucht.

Diese Tests wurden damals unter strenger Geheimhaltung mit Soldaten durchgeführt. Verschiedene Heilpflanzen wurden getestet. Darunter der Chaga Pilz. Von allen getestet Substanzen erwies sich Chaga als besonders stärkend.

Mit dem Chaga Tee verbesserten die Test-Teilnehmer ihre Leistungsfähigkeit. Sie waren weniger müde, hatten mehr Motivation, weniger Hunger und insgesamt der Vergleichsgruppe überlegen.

Auch andere bekannte Heilpflanzen wie Schizandra Beeren und sibirischer Ginseng wurden getestet. Einer der beiden Ärzte die diese Tests auswerten Dr. I. V. Dadymov prägte 1947 den Begriff Adaptogen. Dieser Begriff umfasst Substanzen, die die folgenden Kriterien erfüllen:

  1. Ein echtes Adaptogen hat keine oder nur sehr geringe Nebenwirkunen für Menschen.
  2. Ein Adaptogen balanciert die Körpersysteme und hilft dem Organismus sich an ungünstige Umweltfaktoren (Kälte, Hitze, Lärm etc.) anzupassen. Diese erhöhte Anpassungsfähigkeit führt zu einer verbesserten Widerstandsfähigkeit gegen körperliche und geistigen Stress.
  3. Ein Adaptogen wie der Chaga Pilz hilft die idealen Körperwerte aufrechtzuerhalten (Körpertemperatur, Blutdruck, Herzschlag) und schützt vor Schäden durch Dauerstress. Die Konzentration wird gesteigert sowie Erholungszeiten nach körperlicher Belastung verkürzt.

Punkt eins sagt, dass ein Adaptogen keine giftigen Effekte hat, wie es bei chemischen Medikamenten der Fall ist. Wenn eine Pflanze schädliche Nebenwirkungen hervorruft, ist sie kein Adaptogen. Adaptogene rufen selbst bei langfristigem Gebrauch keine Schäden hervor wie es bei Chaga Pilz der Fall ist, wenn er richtig verwendet wird.

Das zweite Kriterium macht klar, warum Adaptogene heutzutage so gefragt sind. Wir haben zu viel Stress, der Krankheiten auslöst. Adaptogene helfen, anstrengende Zeiten besser zu überstehen.

Adaptogene wie der Chaga Pilz dagegen vermindern die Auswirkung von Stress, indem sie die Hormondrüsen im Körper balancieren, insbesondere die Nebennieren und Zirbeldrüse.

Der 3 Punkt bringt die Forscher und Wissenschaftler in Erklärungsnot, denn Adaptogene haben die außergewöhnliche Fähigkeit krankhafte Abweichungen in der Funktionsweise unseres Organismus auf sanfte Weise zu knorrigen. Alles was zu niedrig ist, wird erhöht und alles was erhöht ist, wird erniedrigt bis zum idealen Mittelwert.

Der Chaga Pilz hilft beispielsweise einen zu niedrigen Blutdruck zu erhöhen, jedoch senkt einen hohen Blutdruck. Der Heilpilz erhöht die körperliche Leistungsfähigkeit, fördert jedoch den Schlaf.

Es ist nicht so, dass Chaga Tee den Blutdruck grundsätzlich senkt, sodass bei langer Anwendung der Blutdruck zu niedrig wird. Genauso wenig brauchen Sie bei niedrigem Blutdruck sich sorgen, dass der Blutdruck zu hoch steigt.

Adaptogene haben diese außergewöhnlichen Eigenschaften, weil sie zahlreiche natürliche Wirkstoffe enthalten, die sich wunderbar ergänzen.

Der Chaga Pilz besitzt mindestens 200 verschiedene Wirkstoffe. Je nach Erkrankung nimmt sich der Körper den Stoff, den er braucht. Der Körper nutzt instinktiv die Substanzen, die er braucht. Es gibt nur noch sehr wenige wilde gewachsen Adaptogene. Der Chaga Pilz ist eines dieser wertvollen Naturheilmittel.

Sportlern helfen Adaptogene den Lactat Wert nach Belastungen zu senken, was die Erholungszeit verkürzt.
Im Unterschied zu Stimulanzien wie Koffein, Nikotin, die dem Körper langfristig schwächen und bei längerer Einnahme an Wirkung verlieren, baut der Körper gegen Adaptogene keine Toleranz auf.

In der modernen Forschungen werden natürliche adaptogene Substanzen in 3 Hauptgruppen eingeteilt:

  • Flavonoide, Polyphenole
  • Triterpene und Saponine
  • Polysaccharide, besonders Beta-Glucane

Interessant ist, dass der Chaga Pilz Substanzen aus allen 3 Hautgruppen aufweist und noch weitere einzigartige Vitalstoffe besitzt, wie beispielsweise die Melanine und organisches Germanium.

Chaga Pilz reguliert Hormone

Die Nebennieren werden durch den Chaga Pilz positiv beeinflusst. Darüber hinaus stimuliert der Heilpilz die Bauchspeicheldrüse, sowie Zirbeldrüse und Schilddrüse.
Dadurch kommt es zu diesen positiven Wirkungen:

  1. Chaga Pilz senkt zu hohen Blutzucker.
  2. Chaga Pilz ist stimulierend bei einer Schilddrüsenunterfunktion, hemmt jedoch eine Schilddrüsenüberfunktion. Diese ausgleichenden Effekte sind typisch für Adaptogene.
  3. Chaga Pilz stärkt die Gehirngesundheit, schützt die Nerven und steigert die Konzentration. Der Heilpilz hat sich als positiv bei der Behandlung von neurologischen Erkrankungen wie beispielsweise Alzheimer, Parkinson erwiesen. Diese gehirnschützende Wirkung geht laut Studien darauf zurück, dass der Chaga Pilz den Hirnzellen hilft, sich vor oxidativem Stress zu schützen. Denn die Gehirnzellen sind besonders empfindlich gegenüber freien Radikalen.
  4. Traditionell wird der Chaga Pilz auch zur Steigerung der Melaninproduktion der Zirbeldrüse eingesetzt. Es ist also gut möglich, dass Chaga Pilz bei der Behandlung von Schlafproblemen eine Hilfe ist. Die Aktivierung der Zirbeldrüse hat auch eine spirutuelle Bedeutung, weil die Zirbeldrüse als das dritte Auge gilt. Dem Tor zur Intuition. In einer kontrollierten Studie konnte die konzentrationsfördernde Wirkung von Chaga Pilz nachgewiesen werden.

Chaga Pilz ist stark antioxidativ

Durch oxidativen Stress, der durch die Entstehung von freien Radikalen gekennzeichtet ist, werden unsere Zellen geschädigt oder zerstört. Forschungen der letzten Jahrzehnte zeigen, dass viele gesundheitlichen Beschwerden wie Krebs und vorzeitige Alterung durch freie Radikale entstehen.

Deshalb braucht der Körper Vitalstoffe, damit er sich gegen die freien Radikale verteidigen kann.
Der Körper kann sich gegen freie Radikale auf mehrere Weise schützten:

  • mit Antioxidantien wie Vitaminen und Mineralstoffen, die freie Radikale direkt abfangen.
  • durch das körpereigene antioxidative System, mit dem sich die Zellen selbst gegen die Angriffe von freien Radikale verteidigen, damit sie keinen Schaden erleiden.

Weitgehend unbekannt ist jedoch:

Die übermäßige Verwendung von künstlichen Mono Antioxidantien kann das körpereigene antioxidative System schwächen und der Gesundheit langfristig schaden.

Mono Antioxidantien im Übermaß können schädlich sein – hätten Sie das gedacht?.

Es gibt jedoch natürliche Antioxidantien, zu denen beispielsweise grüner Tee und der Chaga Pilz gehören.
Diese Pflanzen und Pilze enthalten Vitalstoffe, die nicht direkt die freien Radikale abfangen, sondern dem Körper helfen, selbst die freien Radikalen zu neutralisieren.

Solche natürliche Wundermittel, zu denen der Chaga Pilz gehört, schützen den Körper vor schneller Alterung und Krankheit.

Der Chaga Pilz ist laut wissenschaftlichen Studie das stärkste Antioxidans überhaupt. Forscher müssen mit dem ORAc Test wie viele freie Radiale eine Pflanze oder Pilz einfangen kann.

Hohe Orac Werte haben Heidelbeeren, Kakao und grüner Tee. Der Chaga Pilz hat jedoch den mit Abstand höchsten Orac Wert aller Pflanzen und Pilze.

Chaga Pilz wirkt entzündungshemmend

Entzündungen sind an 80 % aller Erkrankungen beteiligt und ein großes Risiko für die Entwicklung schwerer Krankheiten.

Vor allem unsere Blutgefäße neigen aufgrund von Entzündungen zu Arteriosklerose, wodurch das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle steigt.

Der Chaga Pilz hilft die Entzündungen auszuheilen.

In einigen Studien wurde der Wirkmechanismus gezeigt: Chaga Pilz steigert die Aktivität der Killerzellen des Immunsystems um 300 %.

Die Killerzellen sind eine Unterart der Lymphozyten (weißen Blutkörperchen). Sie spielen eine wichtige Rolle in unserem Immunsystem, indem Sie Entzündungen regulieren.

Kurzfristige Entzündungen sind eine Waffe des Körpers gegen Bakterien und Keime. Langfristige Entzündungen müssen jedoch vermieden werden.

Einsatzgebiete vom Chaga Pilz

Chaga Pilz gegen Krebs

Seine stark krebshemmenden Wirkungen haben den Chaga Pilz in den letzten Jahren in der Welt bekannt gemacht. Doch die Antikrebs-Wirkung ist in der Volksmedizin Lapplands und Russlands seit langem bekannt. So beruht seine erste schriftliche Erwähnung im 11. Jahrhundert auf der Heilung des ukrainischen Großfürsten Wladimir Monomach von Lippenkrebs.

Der Literaturnobelpreisträger Alexander Solschenizyn beschreibt in seinem Roman Krebsstation die Heilung der Hauptfigur von Krebs mithilfe vom Chaga Pilz.

In Lappland wird der Chaga Tee seit Jahrhunderten als Heilmittel für Geschwüre aller Art eingesetzt. Im Mittelalter konnten die Menschen nicht Magengeschwüre von Krebs unterscheiden.

Der Chaga Tee war jedoch das universelle Heilmittel für Geschwüre, Entzündungen und Schmerzen. Durch die Jahrhunderte bewährt, wurde die Wissenschaft auf den schwarzen Heilpilz aufmerksam. Zahlreiche Forschungen wurde in den letzten 70 Jahren mit dem Chaga Pilz durchgeführt. In Reagenzglas-Studien hemmte er das Wachstum menschlichen Krebszelllinien:

  • Lungenkrebszellen
  • Leberkrebszellen
  • Darmkrebszellen
  • Magenkrebszellen
  • Hautkrebszellen
  • Brustkrebszellen
  • Gebärmutterkrebszellen

Zu dieser eindrucksvollen Liste kommen die erstaunlichen Effekte von Chaga-Extrakten auf die Gesundheit von Labortieren.

  1. Eine japanische Studie aus 2016 ergab folgendes Resultat: Die kontinuierliche Einnahme des wässrigen Extrakts des Chaga Pilzes (Inonotus obliquus) unterdrückt das Fortschreiten von Krebswucherungen bei Mäusen und hält die Körpertemperatur der Tiere aufrecht (3). 
  2. Die Anti-Krebs-Wirkung eines Extraktes aus dem Chaga Heilpilz wurde auf seine Antikrebswirkung untersucht. Der Extrakt verminderte das Wachstum und die Beweglichkeit der Turmorzellen. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass der Chaga-Extrakt in getesteten normalen Zellen keine Nebenwirkungen erzeugte (4).
  3. In einer koreanischen Studie aus 2008 wurde die Wirkung vom Chaga Pilz auf Krebszellen untersucht. Die Forscher stellten fest, dass der Vitalpilz den Zelltod (Apoptose) der Krebszellen auslöste. Schlussfolgerung: Chaga Pilz kann eine neue therapeutische Option als Antikrebsmittel bei der Behandlung von Hepatomen sein (5).
  4. Eine weitere koreanische Studie zeigte, dass der Wasserextrakt von Inonotus obliquus eine Antikrebsaktivität gegen B16-F10-Melanomzellen bewirkte (6).

Chaga Pilz bei Stress

Die stressreduzierende Wirkung vom Chaga Pilz ist einer seiner wichtigsten gesundheitlichen Vorteile. Denn Stress verursacht viele anderen gesundheitliche Störungen und Erkrankungen. So steht Dauerstress oft am Beginn von gesundheitlichen Problemen.

  1. Stress verhindert tiefen erholsamen Schlaf.
  2. Schlafmangel führt zur Schwächung des Immunsystems, was nachweislich eine Ursache von Chronischen Erkrankungen wie Psoriasis und Darmentzündungen ist.
  3. Stress steigert das Risiko für Entzündungen, Bluthochdruck, Arteriosklerose und Diabetes.

Reduzieren Sie Stress. So schaffen Sie sich eine gute Voraussetzung für eine lang anhaltende Gesundheit.

Die stressreduzierende Wirkung vom Chaga Pilz ist auf die Verminderung der Cortisol-Ausschüttung zurückzuführen. Dieses Hormon steuert den Tagesrhythmus, wird jedoch auch bei Stress vermehrt ausgeschüttet.

Dadurch bereitet sich der Körper auf einen Kampf oder eine Flucht vor. Dieser natürliche Mechanismus war in den Zeiten, als die Menschen noch auf die Jagd gingen und sich vor wilden Tieren schützen mussten überlebensnotwendig.

In der heutigen stressigen modernen Welt jedoch von Nachteil. Denn die erhöhte Cortisol Ausschüttung erfolgt meist ohne körperliche Betätigung.

So werden die Stresshormone nicht ausreichend abgebaut. Durch Dauerstress wird die Cortisol Ausschüttung permanent erhöht bis es zu gesundheitlichen Beschwerden wie Burnout, Depressionen Müdigkeit, Herzerkrankungen und Übergewicht kommt.

Der Chaga Pilz hilft Ihnen, durch seine ausgleichenden Eigenschaften auf die Nebennieren, die zu hohe Ausschüttung von Stresshormonen zu vermeiden. So sind Sie automatisch vor allen Folgekrankheiten geschützt, die durch zu hohe Spiegel von Stresshormonen verursacht werden können.

Chaga Pilz bei Schilddrüsen-Unterfunktion und Hashimoto

Die Schilddrüse produziert die Hormone T3 und T4, die an der Steuerung wichtiger Stoffwechselprozesse beteiligt sind. Bei Hashimoto kommt es zu einer Unterfunktion der Schilddrüse. Die Symptome einer Schilddrüsen-Unterfunktion sind vielfältig:

  • ständige Müdigkeit und Erschöpfung
  • Lustlosigkeit und Depressionen
  • Konzentrationsstörungen
  • Kraftlosigkeit
  • Übergewicht
  • erhöhtes Schmerzempfinden
  • Verstopfung
  • blasse Haut
  • brüchiges Haar und Nägel
  • mangelnde Libido

Sehr häufig tritt die Schilddrüsenunterfunktion auch in Kombination mit der Autoimmunerkrankung Hashimoto Thyreoiditis auf.

In der Schulmedizin wird eine Schilddrüsenunterfunktion durch die Gabe des Schilddrüsenhormons T4 behandelt. Das ist jedoch aus vielen Gründen nicht so gut:

  1. Die zugrundeliegende Ursache (Schilddrüse produziert zu wenig Hormone) wird nicht behoben
  2. Die Patienten bekommen nur T4 jedoch nicht T3 – Die Schilddrüse produziert natürlich jedoch T3 und T4.
  3. Die Dosierung mit einer Gabe morgens ist unnatürlich. Denn die Schilddrüse schüttet die Hormone T3 und T4 über den Tag verteilt aus in Abhängigkeit vom Bedarf, der über das TSH der Hypophyse gesteuert wird.

Deshalb ist es nicht erstaunlich, dass die Symptome der Schilddrüsenunterfunktion bei vielen Patienten durch die Gabe von T4 nicht komplett geheilt werden.

Viel besser wäre es, wenn die Unterfunktion der Schilddrüse zu beheben, anstatt nur die Symptome zu behandeln durch Hormongaben.

Die Lösung ist der Chaga Pilz. Chaga Pilz ist bekannt für seine balancierende Wirkung auf die Ausschüttung der Stresshormone wie beispielsweise Cortisol und Adrenalin. Vor kurzem wurde in einer Studie seine die positive Wirkung auf die Schilddrüse nachgewiesen:

In einer Studie wurden die Schilddrüsen-Werte TSH, freies T3 und T4 bei den Patienten gemessen. Die Studie kam zu dem Ergebnis, dass sich bei den Teilnehmern, die Chaga Pilz bekamen, der T4-Spiegel erhöhte und der TSH-Wert normalisierte.

Die Forscher schlossen daraus, dass Menschen mit Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion) von einer Einnahme von Chaga Tee profitieren könnten. Nicht nur aufgrund der Erhöhung der T4-Spiegel, sondern weil der Chaga Pilz antioxidative und antidepressiven Wirkung zeigte.

Chaga Pilz bei Nebennierenschwäche

Sind Sie schon längere Zeit ständig müde und erschöpft, trotzdem Sie ausreichend schlafen? Dann ziehen Sie eine eine Nebennierenschwäche als Ursache in Betracht. Selbst wenn die herkömmlichen Bluttests unauffällig sind.

Denn eine Nebenniereninsuffizienz ist nur durch mehrere fortgeschrittenen Test, bei denen Speichel- und Urin untersucht werden. Dabei werden die Hormone Cortisol, Adrenalin und Noradrenalin gemessen. So ist es möglich Nebennierenschwäche zu diagnostizieren.

Bei einer Nebennierenschwäche (Adrenal Fatigue) kommt es nach jahrelangen chronischen Stress zu einer Erschöpfung der Nebennieren.

Die Nebennieren sind verantwortlich für die Produktion von Stress und Glückshormonen. Ist die Funktion des Organs gestört, kann sich das in unterschiedlichen Symptomen äußern. Am häufigsten kommt es zu Müdigkeit, Erschöpfungszuständen, Angst, mangelnder Konzentration und einer allgemeinen Stressintoleranz.

Cortisol ist maßgeblich an der Steuerung unseres Tagesrhythmus beteiligt. Im normalen Verlauf steigt es früh morgens an und hilft uns dadurch, aus dem Bett zu kommen. Im Verlaufe des Tages nimmt der Cortisolspiegel ab, sodass wir Abenden gut einschlafen können. Cortisol wirkt einem niedrigen Blutzuckerspiegel entgegen.

Eine zu geringe Ausschüttung von Cortisol kann zu Tagesmüdigkeit und – wenn der Cortisolspiegel entgegen dem normalen Verlauf erst im Tagesverlauf ansteigt – zu Schlafstörungen führen.

Außerdem sind Heißhungerattacken möglich, wenn der Blutzuckerspiegel zu stark absinkt. Der Chaga Pilz ist bei einer Nebennierenschwäche sehr hilfreich, denn er hat eine ausgleichende Wirkung auf die Ausschüttung von Cortisol:

  1. Chaga wirkt einer zu hohen Ausschüttung von Cortisol in Stresssituation entgegen – hilft so die eigentliche Ursache des Problems zu lösen. Das bedeutet nicht, dass der Heilpilz die Ausschüttung von Cortisol generell unterdrückt, was kontraproduktiv wäre.
  2. Er hilft unserem Körper dabei, den Cortisolspiegel anzuheben – jedoch, nur wenn Cortisol zu niedrig ist.

Diese Eigenschaften wurden sowohl in Tierversuchen als auch bei Menschen beobachtet:

Das sind genau die Punkte, die den Chaga Pilz so wertvoll für die Behandlung der Nebennierenschwäche machen.

Chaga Pilz senkt erhöhte Blutfette (Cholesterin, Triglyzeride)

Sind Sie besorgt über hohe Cholesterin Werte?
Cholesterin ist nicht generell schlecht, denn es wird vom Körper für viele wichtige Funktionen benötigt. Es ist sogar normal, dass der Cholesterinwert mit zunehmendem Alter steigt.

Weit wichtiger als das Gesamt-Cholesterin ist das Verhältnis von LDL und HDL-Cholesterin. Ärzte sagen, dass es wichtig für die Gesundheit ist, dass das schlechte LDL-Cholesterin im Vergleich zum guten HDL-Cholesterin nicht zu hoch ist.

Denn zu hohes LDL Cholesterin erhöht das Risiko für Arteriosklerose, Diabetes und Entzündungen.

Chemische Medikamente (Statine) unterdrücken die Produktion von LDL aber auch HDL Cholesterin und verursachen schwere Nebenwirkungen.

Sterole aus dem Chaga Pilz sind für ihre positiven Wirkungen auf die Blutfettwerte bekannt.

Der Heilpilz kann Ihnen helfen, die Blutfettwerte zu normalisieren, wie die folgenden Studien eindrucksvoll belegen.

In einer Studie mit Laborratten konnte der Chaga Pilz bereits innerhalb von nur 30 Tagen die Blutwerte erheblich verbessern:

  • das Gesamtcholesterin sank signifikant
  • das schlechte LDL-Cholesterin verminderte sich stark
  • freie Fettsäure (FFA) sanken um 18 %
  • Triglyzeridwerte verminderten sich um 16 %
  • das gute HDL-Cholesterin stieg 8,2 %.

In einer weiteren Studie (30) an gesunden Menschen (mit Normalwerten) führte eine hohe Dosis (1 Liter) in 20 Tagen zu folgenden erstaunlichen Ergebnissen:

  • das Gesamtcholesterin sank um 9,2 %
  • das schlechte LDL-Cholesterin sank um 21 %
  • Triglyceride sanken um 9,5 %
  • das gute HDL-Cholesterin stiegt leicht an

Diese erstaunlichen cholesterinsenkenden Effekte von Chaga Pilz sind nach bisherigen Erkenntnissen vor allem auf die antioxidative Wirkung seiner einzigartigen Triterpene (Inotodiol) zurückzuführen.

Chaga Pilz bei Diabetes Typ 2

Diabetes Typ 2 ist eine der weltweit häufigsten Erkrankungen überhaupt. In Deutschland leiden über 6 Millionen Menschen an dieser Stoffwechselkrankheit.
Da die Zuckerkrankheit meist schleichend und sichtbare Anzeichen oder Beschwerden entsteht, wird sie meist nicht erkannt.

Dabei ist eine frühe Diagnose und Behandlung jedoch besonders wichtig, um die Folgen zu verhindern. Denn hoher Blutzucker erhöht das Risiko für Augenprobleme, Nierenschäden, Arteriosklerose, Herzinfarkt und Schlaganfälle erheblich.

Wie verläuft Diabetes Typ 2?

Beim Diabetes Typ 2 entsteht zuerst eine Resistenz der Zellen.

Die Folgen sind:

  • Der Blutzuckerspiegel steigt und bleibt länger erhöht, was die Blutgefäße schädigt.
  • Die Bauchspeicheldrüse muss mehr arbeiten, um die gleiche Wirkung an den Zellen zu entfalten. Langfristig führt diese erhöhte Produktion zu einer Schwächung der Bauchspeicheldrüse. 

Wie kann Chaga Pilz helfen?

Chaga Pilz hat direkte positive Einflüsse auf den Blutzucker:

1. Chaga Pilz erhöht die Sensitivität der Zellen für den Blutzucker. Damit setzt Chaga Pilz direkt an der Ursache der Entstehung von Diabetes an. So senkt sich der Blutzuckerspiegel. Dies entlastet die Beta-Zellen der Bauchspeicheldrüse und vermindert den Bedarf.

In einer Tierstudie mit Ratten, die an Diabetes litten, führte die Gabe von Chaga Pilz zu erniedrigten Ins-ulin-Serum-Spiegeln, verminderten Blutzucker sowie erniedrigtem Langzeitblutzuckerwerten (HbA1c). Chaga verbesserte die Insu-lin-sensitivität und erhöhte außerdem die Werte wichtiger körpereigener Antioxidantien wie:

  • Superoxiddistumase (SOD)
  • Katalase
  • Glutathion

Chaga verbesserte die Gesundheit der Nieren, wirkte entzündungshemmend. Im Vergleich mit der Kontrollgruppe zeigten die Tiere die Chaga bekamen deutlich weniger Folgen von oxidativem Stress und konnten sogar viele wichtige Blutwerte deutlich verbessern.

In einer weiteren Studie zeigten die Melanine aus dem Chaga Pilz enorme blutzuckersenkenden Effekte durch die Verbesserung des Stoffwechsels. Dies entspricht der Wirkung von blutzuckersenkenden Medikamenten.

Chaga Pilz stärkt die Bauchspeicheldrüse

In einer Tierstudie wurde nachgewiesen:

Chaga Pilz schützt die B-Zellen der Bauchspeicheldrüse vor Schäden und kann sogar helfen, bereits erlittene Schäden rückgängig zu machen.

Darüber hinaus hilft Chaga Pilz bei den folgenden Beschwerden, die oft bei Diabetes Typ 2 auftreten:

  • Fettleber: Diabetiker haben ein größeres Risiko, eine Fettleber zu entwickeln. Bei der Entstehung der Fettleber spielen freie Radikale eine bedeutende Rolle. Diese können die Fettschicht innerhalb der Zellwände zerstören. Falls dies bei den Leberzellen geschieht, kann dies zur sogenannten Fettleber führen. Chaga Pilz beugt der Entstehung einer Fettleber vor, indem er die Leber vor den Angriffen von freien Radikalen bewahrt.
  • Blutfette (Triglyceride und Cholesterin): Diabetiker neigen zu erhöhten Werten von LDL Cholesterin und Triglyceriden. In einer Studie mit diabetischen Laborratten, konnte der Chaga Pilz die Blutwerte der Triglyceride um 10 %, die Werte des schlechten Cholesterin sogar um 15 % senken.

Die optimale Dosis bei der Behandlung von Diabetes liegt bei 2 Tassen Chaga Tee pro Tag.

Chaga Pilz in Kombination mit anderen Heilpflanzen
Die Wirkung von Chaga Pilz kann noch verstärkt werden, wenn er in Kombination mit anderen Heilkräutern eingenommen wird:

  • Zimt
  • Amalaki
  • Guduchi (Tinospora cordifolia)
  • Damiana
  • Graviola Tee

Chaga Pilz gegen Arthritis

Chaga Pilz gegen rheumatoide Arthritis
Bei dieser entzündlichen Autoimmunerkrankung treten zu Beginn Schmerzen in den Fingern und Zehengelenken auf.

Andere Gelenke können ebenso betroffen sein, insbesondere die Kniegelenke.

Wie viele Autoimmunerkrankungen verläuft rheumatoide Arthritis schubweise. Diese Erkrankung wird durch eine Chaga Tee Kur äußerst positiv beeinflusst.

Die entzündungshemmenden Chaga Vitalstoffe helfen die Schmerzen in den Gelenken zu lindern und erhöhen so die Beweglichkeit der Betroffenen.

Vorteile hat der Chaga Pilz bei der Behandlung von Arthritis:

  1. Der Chaga Pilz hilft die Schmerzen zu vermindern aufgrund seiner entzündungshemmenden Effekte. Lassen Sie Entzündungen nach vermindern sich sofort die Schmerzen und Schwellungen in den Gelenken. Chaga Tee wird traditionell bei Erkrankungen der Knochen und Gelenke verwendet.
  2. Durch seine balancierenden Fähigkeiten auf das Immunsystem vermindert der Chaga die Angriffe des Immunsystems gegen die Knorpelzellen in den Gelenken.
  3. Chaga Tee hilft die Beweglichkeit der von Arthritis betroffenen Gelenke wiederherzustellen. Außerdem verbessert sich die Gesundheit der Knochen durch die Mineralstoffe Mangan, Zink und Bor.

Chaga Pilz bei Schuppenflechte, Akne, Neurodermitis

In der traditionellen Medizin Lapplands wird der Chaga Tee als innerliche und äußerliche Kur zur Behandlung von Schuppenflechte, Akne und Neurodermitis verwendet.

Die Dosis ist 2 x 400 ml Chaga Tee pro Tag. Zusätzlich wird das Chaga Teewasser auf die juckenden Hautstellen aufgetupft.

Bei einer Schuppenflechte auf dem Kopf wird der Chaga Tee wie ein Haarwasser verwendet.

Achtung:

Es gibt alkoholische Tinkturen, jedoch für die Behandlung von Schuppenflechte, Akne und Neurodermitis sollten nur eine Tinktur aus Wasserextrakten (Tee) verwendet werden. Alkohol trocknet die Haut aus und kann deshalb kontraproduktiv sein.

Bei Kindern reicht oft das äußerliche Auftragen der Chaga Tinktur aus, um die Haut zu regenerieren. Nach mindestens 30 Minuten waschen Sie den Chaga mit Wasser oder einer milden Seife ab.

Grundsätzlich gilt je länger Sie die Chaga Tinktur auf die Haut wirken lassen, desto besser. Die antioxidativen Vitalstoffe beschleunigen die Heilung der Haut.

Vorteile von Chaga für die Haut:

  • vermindert Entzündungen und Ekzeme
  • beschleunigt die Wundheilung
  • ist antibakteriell
  • verhindert die Bildung von Narben nach Verletzungen

Chaga Pilz kosmetische Anwendungen

In Japan und Korea wird Chaga Creme als natürliche Haut Tonikum verwendet.

In Asien gilt eine jugendliche, weis aussehende Haut als besonders attraktiv. Die Chaga Pilz Vitalstoffe helfen Pigmentierungen zu entfernen und der Haut einen gesunden Teint zu verleihen.

Chaga Tee innerlich und äußerlich verwendet hilft Altersflecken verblassen zu lassen. Diese dunklen Pigmentierungen entstehen, wenn die körpereigene Müllabfuhr nicht mehr richtig funktioniert.

Schlacken lagern sich in der haut aber auch in anderen Körpergeweben ab. Altersflecken setzen sich aus dem Alterspigment Lipofuscin zusammen.

Der Chaga Pilz kurbelt die Entschlackung des Körpers an. Auf diese Weise werden die dunklen Pigmente aus der Haut gelöst und die Altersflecken verblassen.

Kosmetische Vorteile von Chaga:

  • verbessert den Teint
  • vermindert Pigmentierung
  • schützt die Haut vor Faltenbildung

Chaga Pilz gegen Asthma, Bronchitis

Bereits viele Anwender haben bei der Behandlung von Atemwegserkrankungen positive Erfahrungen mit dem Chaga Tee gemacht.

Traditionell wird in Finnland der Chaga Tee zur Inhalation verwendet um die Lunge und Atemwege von Schleim und Entzündungen zu befreien.

Einmal pro Tag 5 bis 10 Minuten inhalieren kann wahre Wunder Wirken. Jedoch selbst wenn Sie nur den Chaga Tee trinken stärken Sie das Immunsystem.

Asthma, Bronchitis, Nebenhöhlenentzündungen können mit der Chaga tee und Inhalation Kur außerordentlich gut behandelt werden.

Die Erfahrungen der Anwender zeigen, dass nach wenigen Wochen ganz erstaunliche Besserungen eintreten, selbst bei jahrelangen Krankheitsverlaufes.

Chaga Pilz Wirkungen bei Atemwegserkrankungen:

  • reinigt die Atemwege
  • stärkt das Immunsystem
  • Chaga Pilz Vitalstoffe sind antibakteriell und antiviral
  • löst den Schleim
  • erleichtert die Atmung

Chaga Pilz Anwendung

Die schwarz aussehenden Wucherungen sind es, die als wilder Chaga Pilz gesammelt, zerkleinert und dann getrocknet werden. Diese Stücke werden überwiegend in Form von Heißwasserextrakten in der Volksmedizin verwendet.

Der Chaga Pilz wird als Tee getrunken, als Dampf inhaliert oder äußerlich in Form von Umschlägen angewendet.
Der Chaga Tee hat eine braune Farbe. Er schmeckt angenehm wie eine Mischung aus schwarzem Tee und Kaffee mit einer leichten Vanille-Note.

Auch etwas gesüßt und mit Milch versetzt, ist der Tee ein leckeres Getränk. Er kann mit Kräutertees, wie Rosmarin- oder Kamillentee gemischt werden, um die gesundheitliche Wirkung noch zu erhöhen. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Chaga Tee Zubereitung

Für die Zubereitung von Chaga Tee werden 3 mittelgroße Chaga Pilz Stücke für 10 Minuten in 500 ml Wasser gekocht. Das Wasser braucht dabei nicht sprudelnd zu kochen, sondern nur leicht köcheln.

Der Chaga Tee ist fertig, sobald das Teewasser eine braune Farbe angenommen hat. Vor allem das Melanin färbt das Wasser dunkel. Der Chaga Pilz besitzt jedoch viele wichtige Vitalstoffe, die farblos oder fast farblos sind.

Wenn für die Teezubereitung Chaga Stücke mit viel schwarzer Kruste verwendet werden, färbt sich das Teewasser besonders dunkel und schwarz.

Die äußere Kruste gilt als sehr gehaltvoll an Antioxidantien. Einige Menschen, die an Krebs erkrankt sind, schwören auf die Verwendung der äußeren Kruste, als Geheimmittel gegen die Tumore.

Der rostbraun aussehende Innenteil des Chaga Pilzes soll besonders viele stärkende Inhaltsstoffe besitzen. Am besten ist es jedoch den Chaga Tee nicht nur mit der Kruste oder nicht nur mit dem Innenteil zuzubereiten, sondern in einer gesunden Mischung. Die meisten Chaga Pilz Brocken enthalten einen Teil schwarzer Kruste und den rostbraunen Innenteil.

Chaga Tee Rezepte

Chaga Tee ist keine bittere Medizin, die Sie in sich hineinzwingen müssen, sondern ein durchaus schmackhaftes Getränk. Der Geschmack von Chaga Tee ist vanielleartig, vergleichbar mit schwarzem Kaffee. 

Vielen Menschen schmeckt der Chaga Tee auch ohne Zusätze gut. Andere mischen ihn mit Pfefferminz, Kamillentee oder anderen Kräutertees.

In Finnland wird der Chaga Tee zusammen mit Kaffee getrunken. Chaga Kaffee ist ein leistungssteigerndes Mittel, weil das Koffein die Chaga Inhaltsstoffe noch schneller in den Blutkreislauf und das Gehirn befördert, jedoch ist Kaffee nicht für jedermann.

Bei Erkältungskrankheiten hat es sich bewährt Chaga Tee mit einer Prise Ingwer zu versetzen. Ingwer und Chaga Tee harmonisieren auch geschmacklich ausgezeichnet.

Der Chaga Tee kann mit jedem anderen Kräutertee, grünem oder schwarzem Tee gemischt werden.

Chaga Pilz Kur

Eine Kur mit dem Chaga Pilz Tee sollte mindestens 3 Monate andauern. Ideal ist es jedoch, auch für gesunde Menschen, den Tee in die tägliche Ernährung einzubauen. Chaga Tee ist die gesunde Alternative zum Kaffee.

Bei einer Kur werden eine oder zwei Tassen Tee pro Tag getrunken. Der Tee sollte dabei immer auf nüchternen Magen eingenommen werden. Früh am Morgen ist der ideale Zeitpunkt für die erste Tasse.

Die zweite Tasse Tee kann zwischen den Mahlzeiten am Nachmittag getrunken werden. Der Chaga Pilz Tee enthält kein Koffein, jedoch viele Stoffe die einen gesunden Schlaf fördern.

Nach 3 Monaten oder eher spüren viele Anwender bereits die positiven Wirkungen. Diese akkumulieren sich je länger der Chaga Tee getrunken wird. Das Getränk kann nicht überdosiert werden und besitzt keine negativen Nebenwirkungen.

Kinder ab 2 Jahren können Chaga Tee zu sich nehmen. Bei kleinen Kindern sind 50 – 100 ml Tee vollkommen ausreichend um beispielsweise Hautkrankheiten oder Candida Mundsoor zu behandeln.

Chaga Pilz kaufen

Der Original Chaga Pilz aus Lappland, der nach traditionellen Kriterien ausgewählt, geschnitten
getrocknet wurde ist einzigartig in seiner Wirkung

Vorteile:

  • mindestens 5 Jahre in der Wildnis Lappland gewachsen
  • Chaga Pilz aus subpolarem Klima (- 40 Grad Celsius)
  • von gesunden Birken
  • von Ureinwohnern Lapplands geerntet
  • nur die besten 10 % der Chaga Pilze werden verwendet
  • schonende Trocknung ohne Maschinen
  • Verpackung in lebensmittelechtem Papier (Kein Plastik oder Alu)
  • allerhöchste Vitalstoffdichte und Wirkung

Chaga Pilz Brocken

Jetzt testen 

Chaga Pilz Studien und Quellen:

https://www.jstage.jst.go.jp/article/cpb/55/8/55_8_1222/_article
https://www.healthline.com/nutrition/chaga-mushroom
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3774877/
https://de.wikipedia.org/wiki/Schiefer_Schillerporling
http://koreascience.or.kr/article/JAKO201321365237667.page
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26210065
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25861415
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24815470
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25583019
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29800742
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29174853
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22840014
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17012771
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9595828
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1567576913001008
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0378874112004771
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0254627215301266
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26427119
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21779570
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23510282
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27865960

3 Studie zur Antikrebs-Wirkung von Chaga Tee mit Ratten 2016 Autor: Dr. med Mashasi Osawa

4 Krebhemmende Eigenschaften von Chaga Pilz Extrakten in einer Reagenzglas Studie: Autor Dr. med Lemieszek

5 Chaga Pilz löst den Zelltod von Krebszellen aus. Studie von 2008: Autor: Dr. Myung-Ja Youn

6 Untersuchung der Anti-Krebseffekte von Chaga Tee der Universität Wonkwang, Korea, Autor Dr. Youn

7 Studie zur leberschützenden Wirkung vom Chaga Pilz. Kaya Universität, Gyeongnam, Korea Autor Dr. Ki Bae Hong

8 Anti-Allergische Wirkungen Chaga Pilz. Dr. Taek Joon Yoon